Fürstliches Gipfeltreffen in Bad Pyrmont

Kurgast des Jahres 2015 - Benjamin Franklin


Benjamin Franklin
Benjamin Franklin
Er war im Juni 1766 mit dem Leibarzt der englischen Königin zur Kur in Pyrmont. Er hat das Wasser getrunken und ist viel spazieren gegangen. Geboren ist er am 17. Januar 1706 in Boston, Massachusetts, gestorben am 17. April 1790 in Philadelphia, Pensylvania. Als einer der Gründungsväter der Vereinigten Staaten von Amerika beteiligte er sich an der Unabhängigkeitserklärung und unterzeichnete sie auch. Als Delegierter der Philadalphia Convention war er an der Ausarbeitung der amerikanischen Verfassung beteiligt.
Danaben war er Erfinder. Seine Erfindungen sind:
- Glasharmonika
- Bifokalbrille
- flexibler Harnkatheder
- frühe Form der Schwimmflosse
- Pensylvania Fireplace
- Blitzableiter




Schon als 20jähriger entwickelte Benjamin Franklin einen Tugenkatalog, der heute noch Bestand haben kann:
- Mäßigkeit - Iss nicht bis zum Stumpfsinn, trink nicht bis zur Berauschung
- Schweigen - Sprich nur, was anderen oder dir selbst nützen kann; vermeide unbedeutende Unterhaltung
- Ordnung - Lass jedes Ding seine Stelle und jeden Teil des Geschäfts seine Zeit haben
- Entschlossenheit - Nimm dir vor durchzuführen, was du musst; vollführe unfehlbar, was du dir vornimmst
- Sparsamkeit - Mache keine Ausgabe als um anderen oder dir selbst Gutes zu tun; das heißt, vergeude nichts
- Fleiß - Verliere keine Zeit; sei immer mit etwas Nützlichem beschäftigt; entsage aller unnützen Tätigkeit
- Aufrichtigkeit - Bediene dich keiner schädlichen Täuschung; denke unschuldig und gerecht. Und wenn du sprichst, so sprich danach (if you speak, speak accordingly)
- Gerechtigkeit - Schade niemandem, indem du ihm Unrecht tust oder die Wohltaten unterlässt, die deine Pflicht sind
- Mäßigung - Vermeide Extreme; hüte dich, Beleidigungen so über aufzunehmen, wie sie es nach deinem Dafürhalten verdienen
- Reinlichkeit - Dulde keine Unsauberkeit am Körper, an Kleidern oder in der Wohnung
- Gemütsruhe - Beunruhige dich nicht über Kleinigkeiten oder über gewöhnliche oder unvermeidliche Unglücksfälle
- Keuschheit - Übe geschlechtlichen Umgang selten, nur um der Gesundheit oder der Nachkommenschaft willen, niemals bis zur Stumpfheit, Schwäche oder zu Schädigung deines eigenen oder fremden Seelenfriedens oder guten Rufes
- Demut - Ahme Jesus und Sokrates nach


Fürstentreff e.V.

1. Vorsitzende

Christiane Richter
Erdfällenstr. 18
31812 Bad Pyrmont

Tel.: 05281/620973
Mobil: 0177/4900511

info@pyrmonter-fuerstentreff.de

2. Vorsitzender

Jan Weigelt
Milchweg 6
31812 Bad Pyrmont

Mobil: 0177/4541338


weigelt.arag@gmail.com